Herren 60 mit dem 1. Jahr in der Pfalzliga zufrieden

Herren 60 mit dem 1. Jahr in der Pfalzliga zufrieden

von Wolfgang Hubert

Mit einer total ausgeglichenen Bilanz – 2 Siege, 2 Unentschieden, 2 Niederlagen – schlossen die Herren 60 das 1. Pfalzliga-Jahr im Mittelfeld der Tabelle ab und können auch im kommenden Jahr in der höchsten pfälzischen Klasse aufschlagen.

Unser gestecktes Ziel im Aufstiegsjahr den Klassenerhalt zu schaffen gingen wir mit gemischten Gefühlen an. Mit Heiner Dietrich fiel gleich zu Beginn der Medenrunde ein Spieler des ohnehin dünn bestückten Kaders gänzlich aus und Matthias Pink verletzte sich mit einer Führung im Rücken im ersten Medenspiel. So starteten wir mit einer Niederlage gegen den späteren Aufsteiger in die Runde.

Allerdings merkten wir, dass wir spielerisch gut mithalten können und so konnten wir in den nächsten Begegnungen die nötigen Siege und Unentschieden zum Klassenerhalt einfahren.

Im letzten Heimspiel gegen Contwig trennten wir uns leistungsgerecht 7:7, wobei dieses Spiel für uns bedeutungslos war, da wir bereits im Vorfeld den Klassenerhalt sicherten.

Insgesamt war es eine sehr schöne und sportlich herausfordernde Runde für uns. Die Spiele waren immer sehr ausgeglichen und teilweise auch sehr eng. Das Schöne dabei war, dass alle Spiele fair über die Bühne gegangen sind und wir im Nachgang – beim „Aprés Tennis“ – uns dann harmonisch und in lockerer Runde  mit den Gästen auch über andere Themen als Tennis unterhalten konnten.

Ein Dank an alle Spieler der Herren 60 Mannschaft – Matthias Pink, Jürgen Sandoval, Rainer Wolfgramm, Wolfgang Hubert und Wolfgang Tiedtke – für ihren Einsatz und das kameradschaftliche Miteinander.

Heiner Dietrich wünschen wir an dieser Stelle einen guten Verlauf seiner Meniskusoperation und eine baldige und schmerzfreie Rückkehr auf den Tennisplatz zum Herren 60 Team.

Familie Pinto ein DANKE für die sehr gute Bewirtung, was auch wieder von unseren Gästen lobend anerkannt wurde.

Abschließend bleibt festzuhalten:  eine tolle Runde, faire Spiele, ein zwangloses und entspanntes Miteinander, sportlich zufrieden und eine tolle Kameradschaft im Team.

So freuen wir uns schon auf unser zweites Jahr in der Pfalzliga in 2020.

Share This